Schriftlich fixierte Ordnung
Knowledge Building mit GBTEC

Die Schriftlich fixierte Ordnung

Die Bankaufsicht in Deutschland schreibt für Banken und Finanzinstitute schon seit langem das Führen eines Organisationshandbuchs in Form der Schriftlich fixierten Ordnung vor. Deren Grundlagen hat sie in den Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) definiert. Mit einem prozessbasierten Organisationshandbuch können Unternehmen die Anforderungen der MaRisk einfach abdecken.

Sprungmarke

Organisiertes Anweisungswesen mit der Schriftlich fixierten Ordnung

Die Schriftlich fixierte Ordnung (SfO) steht als Klammerbegriff für das Anweisungswesen im Finanzsektor. Sie beinhaltet laut AT 5 MaRisk wichtige Bestimmungen für eine Organisation, ihr internes Kontrollsystem sowie ihre IT-Systeme. Entsprechend des Organisationshandbuchs beschreibt sie die Aufbau- und Ablauforganisation eines Unternehmens sowie die Aufgabenzuweisung an Fachabteilungen oder Rollen.

 

SfO als sichere Grundlage für das Management von Banken und Versicherungen

Mit Kompetenzordnungnen, Verantwortlichkeiten und Gültigkeitsbereichen legt die SfO die Governance von Prozessen zur Prüfung und Freigabe von kritischen Dokumenten sowie Arbeitsanweisungen fest. Als Rahmen für das integrierte Risikomanagement gestaltet sie zudem die Steuerung von operationellen Risiken und deren Controlling-Verfahren aus. Anforderungen und Prozesse der Internen Revision werden beschrieben, um die regelmäßige Überprüfung der Organisation durch interne Instanzen zu regeln.

 

Durch ausführliche Bestimmungen bezüglich der organisatorischen Governance und hinsichtlich der Compliance gewährleistet die SfO die Einhaltung rechtlicher Regelungen und gesetzlicher Vorgaben (z. B. Datenschutz). Für die Zusammenarbeit mit Drittorganisationen, beispielsweise für das Outsourcing oder den Einkauf, legt die SfO standardisierte Verfahrensweisen und Prüfinstanzen fest. Nicht zuletzt gilt sie als wesentlicher Verhaltenskodex für die Mitarbeiter. Systemrelevante Banken und Versicherungen müssen laut AT 5 MaRisk zusätzlich Methoden und Prozesse der Sammlung und Aggregation von Risikodaten festlegen und diese im Unternehmen institutionalisieren.

SfO als sichere Grundlage für das Management von Banken und Versicherungen

Nutzer von BIC Process Design profitieren von der automatischen Erstellung der SfO als Organisationshandbuch inklusive der Risikodefinitionen für Ihr Unternehmen sowie Verfahrensanweisungen für die Risikosteuerung und Kontrollmaßnahmen. Die Software stellt ein Dokumenten-Management-System zur Verfügung, aus dem heraus auf komfortable Weise die gesamte Dokumentation gestaltbar ist und sogar das Handbuch automatisch generiert wird. Zur Nachverfolgung wird jede Änderung dokumentiert und versioniert.

 

Das Governance, Risk und Compliance Management Modul BIC GRC bietet weiterführende Funktionen, damit Sie die Risikomanagement-Maßnahmen als vordefinierte Workflows umsetzen können. Diese standardisierte Qualitätssicherung ist Grundlage für bessere strategische Entscheidungen und leitet den kontinuierlichen Verbesserungsprozess geregelt ein.

BIC Process Design kennenlernenBIC GRC kennenlernen

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen? Unsere Experten sind Ihnen gerne behilflich und freuen sich auf Ihre Anfrage.

sales@gbtec.de
+49 234 97645 -110

Kontakt