Banner Knorr-Bremse QM

Knorr-Bremse löst mit BIC Platform die Bremsen im Prozessmanagement

Mit der Prozessgovernance in BIC Platform sorgt Knorr-Bremse für die nahtlose Versionierung seiner Prozesse, die revisionssichere Durchführung und Ablage der Informationen und die Automatisierung von zahlreichen - bisher manuell von Prozessverantwortlichen durchgeführten - Tätigkeiten.

Intuitiv, innovativ & leistungsstark

Vor über 10 Jahren hat Knorr-Bremse die BPM Platform ARIS® eingeführt, bei der es sich um eine technische BPM Lösung für die Prozessmodellierung handelt. Genau hier lagen die Schwierigkeiten. „Das Produkt war für unsere Ansprüche einfach zu mächtig. Unsere BPM Verantwortlichen sind keine professionellen Modellierer, sondern eher Gelegenheitsmodellierer. Mit der BIC Platform haben wir eine innovative, leistungsstarke und vor allem intuitiv zu bedienende BPM Software eingeführt und mit der GBTEC AG einen kompetenten, kundenorientierten und praxisorientierten Dienstleister gewonnen.“

Arnulf Rausch
BPM Verantwortlicher
Knorr-Bremse IT-Services GmbH

Knorr-Bremse
Hauptsitz: München
Mitarbeiter: 20.000+
Branche: Schienen- und Nutzfahrzeuge

BIC Platform Modul im Einsatz:
BIC Process Design

 

Projekthighlights

BIC Platform ist flexibel für Kundenanpassungen. Das ermöglichte Knorr-Bremse, seine vorhandenen Prozesse mit wenig Aufwand in die intuitive Oberfläche der Software zu integrieren und Methodenanpassungen zu übernehmen.

frei konfigurierbar Icon

Überführung stark angepasster
Modellierungsmethode

prozessmanagement icon

Mehrere tausend Geschäftsprozesse
in einem Tool

e-learning icon

Prozesse in bis zu
12 Sprachen modelliert

automation icon

Automatisierung zahlreicher bisher
manuell durchgeführter Tätigkeiten

Die Herausforderung

Zusammenführung unterschiedlicher Prozessdokumentationen

Das Streben nach Best-in-Class-Prozessen bildet die Grundlage für die Wettbewerbsfähigkeit von Knorr-Bremse. So arbeitet das Unternehmen kontinuierlich an der Optimierung von Qualität, Prozessen und Strukturen. Knorr-Bremse hat in den vergangenen Jahren mehrere tausend Geschäftsprozesse – verteilt über mehrere Datenbanken in ARIS® – modelliert. Diese Prozesse wurden zudem in verschiedenen Modellierungsnotationen abgebildet. Die Anforderung seitens Knorr-Bremse war es, sämtliche in ARIS® dokumentierten Prozesse über die Importfunktion nahtlos – sowohl methodisch als auch grafisch – nach BIC Platform zu überführen. Neben der großen Anzahl der Prozessmodelle galt es auch zu berücksichtigen, dass Knorr-Bremse mit einer stark angepassten Modellierungsmethode gearbeitet hat und die Prozesse in bis zu 12 Sprachen modelliert wurden. Aufgrund der großen Erfahrung mit ARIS® Migrationen seitens GBTEC konnte die Migration nach durchgeführtem Methoden-Mapping und entsprechender Test-Migration in kürzester Zeit ohne Datenverlust umgesetzt werden.

Die Lösung

Eine zentrale Datenbank, die jegliche Anforderungen erfüllt

Nötig war eine BPM Software, die ohne langwierige Schulung einsetzbar ist. Das Modellierungsmodul BIC Process Design bietet zahlreiche Funktionen, um die Qualität bei der Modellierung zu steigern und die investierte Zeit beim Modellieren zu minimieren. Weitere Anforderungen betrafen ein attraktives und intuitiv zu bedienendes Prozessportal, um die Prozessinformationen im Unternehmen kommunizieren zu können und eine volltextbasierte Suche, welche die Filterung der Ergebnisse nach verschiedenen Dimensionen ermöglicht. Zudem galt es, die Prozesse workflow-gestützt prüfen und freigeben zu lassen und damit die nötigen Process Governance Prozesse zu formalisieren. Die modular aufgebaute BIC Platform deckte all diese Anforderungen zur vollsten Zufriedenheit von Knorr-Bremse ab.

Illustration Knorr-Bremse BPM

Der Nutzen

BIC als Single Point of Truth mit intuitiver Bedienung und attraktivem Design

Das Prozessportal, welches der Corporate Identity von Knorr-Bremse angepasst wurde, sah vor allem das intuitive und selbsterklärende Auffinden der prozessrelevanten Informationen vor. Dies wurde über eine innovative 3-Klick-Systematik umgesetzt, eine Divisions-, Abteilungs- und Standort-spezifischen Filterung sowie die rollenbasierte Darstellung der Prozesse, Dokumente und Applikationen umgesetzt. Die Prüfung und Freigabe der Prozesse wird nun mittels Governance-Workflows regelbasiert unterstützt. Diese sind nahtlos im Prozessportal integriert und sorgen für die Versionierung der Prozesse, die revisionssichere Durchführung und Ablage der Informationen und nehmen den Prozessverantwortlichen zahlreiche bisher manuell durchgeführte Tätigkeiten ab. Darüber hinaus profitiert Knorr-Bremse von:

  • einer Reduktion der Komplexität der Prozessmodellierung
  • einer Formalisierung der Prozesse mittels Governance-Workflows

Über Knorr-Bremse

Knorr-Bremse ist globaler Marktführer für Bremssysteme und einer der führenden Anbieter für andere Systeme im Schienen-und Nutzfahrzeugbereich. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Energieeffizienz auf Schienen und Straßen. Rund 29.700 Mitarbeiter an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zufriedenzustellen. Im Jahr 2020 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von 6,2 Mrd. EUR. Seit 115 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts-und Transporttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Mobilität.

Fragen zu unseren Referenzen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und sind Ihnen gerne behilflich.
Ihr persönlicher Ansprechpartner ist: